Mister & Missis.Sippi

Auf den Spuren Mark Twains mit dem Floß durch die Südstaaten

Schnipsel vom 29.6.2009

I’ve been dreaming of a time when …
To be standing by the flag not feeling shameful

Heute morgen haben wir im Arcade, dem ältesten Restaurant von Memphis gefrühstückt (gegründet 1919). Es ist ein sehr schöner Ort an einer Kreuzung, die wie die Kulisse für einen 50er-Jahre-Film aussieht. Die Sandwiches hier sind wirklich gut, ach was, sie sind geradezu umwerfend gut, vor allem, wenn man häufiger gezwungen ist, sich an der Interstate irgendeinen Fraß zu kaufen. Leider dauert die Zubereitung deutlich länger als bei Burger King oder Poboys Diner („Eat Dessert first!“). Ich habe versucht, das ganze ein bisschen zu beschleunigen, in dem ich mich daran erinnerte, das man Busse durch das Anzünden einer Zigarette heranzaubern kann. Ich ging also vor die Tür, steckte mir eine Kippe an – und es kam ein Bus. Das war nicht ganz was ich beabsichtigt hatte, aber naja. Der Busfahrer trug eine Uniform, ein blaues Hemd, ein bisschen dunkler als die BVG-Hemden, aber der Stil war derselbe. Nur dass am linken Oberarm eine US-Flagge prangte. Man stelle sich einen Berliner Busfahrer mit Deutschlandfahne auf dem Hemd vor (oder lasse es lieber!). Das geht irgendwie gar nicht. Nüscht gegen die Deutschlandfahne. Sie ist nicht so hübsch wie die amerikanische (tatsächlich war die DDR-Fahne schöner), aber sie steht immerhin für die akzeptableren Teile der deutschen Geschichte und trotz des Morrissey-Zitates oben versinke ich nicht vor Scham im Boden, wenn ich bei einer Deutschlandfahne stehe, was ich freilich auch nur selten tue.
Ich denke aber, das besondere an der amerikanischen Fahne, vielleicht an der ganzen Nation ist, dass sie keinen ethnischen Hintergrund hat. Klar, es gibt hier Rassisten und Faschisten und Imperialisten und alle Arten von Idioten. Aber alle sind von irgendwo hierher gekommen, sie sehen sich an erster Stelle als Amerikaner, doch sie kennen ihre Wurzeln, sie wissen, dass ihre Vorfahren Vertriebene, Verschleppte, Flüchtlinge und Glückssucher waren, dass das die Wurzeln ihrer Nation sind und nicht irgendein versiffter Genpool. Und jeder, ob schwarz oder weiß oder grün oder gelb oder dick oder dünn, ob links oder rechts, ob Pazifist oder Waffennarr kann sich zu dieser Fahne bekennen. Mir gefällt das irgendwie. Trotz allem unter dieser Fahne begangenen Unrecht steht sie für eine großartige Idee.

fahne

Vorgestern vor einem Jahr …

… haben wir das erste Mal die Arctic Janus gesehen, das Schiff, dass uns für die Serie Nicht der Süden in die Arktis gebracht hat. Genau ein Jahr später haben wir das erste Mal das Floß gesehen, dass uns den Mississippi hinunterbringen wird. Zumindest das, was schon zu sehenwar. Zur Zeit wird es von John Ruskey und seinem Team, der Quapaw Canoe Company, in Clarksdale gebaut.

floss01

Das ist John. Und auf der kleinen Zeichnung neben seiner Hutkrempe sieht man, wie das Floß mal aussehen soll. Das Floß ist nicht so ganz im Original-Huck-Finn-Stil gehalten, sondern eine Neuentwicklung. Als Ponton dienen im Prinzip zwei Kanus. Eigentlich ist es eine Mischung aus Katamaran und Floß. Auf alle Fälle wird es wunderschön.

floss03

Work in progress. Zeichnung: Matthias Seiffert.

floss043

American Dream Safari

Ich finde, so ein 55er Cadillac steht mir ausgesprochen gut.

caddi

Das schöne Auto gehört Tad Pierson und er bietet damit Stadtrundfahrten an, die etwas vom gewohnten Schema abweichen. Klar, er fährt einen auch nach Graceland („Heartbreak Motel – 24 hours Elvis movies! Guitar shaped pool!“), aber eigentlich betreibt er etwas, dass er als Anthrotourism bezeichnet. Wenn wir in ein paar Wochen wieder nach Memphis kommen sind wir aber wahrscheinlich reif für seine Road Therapy Tour, bei der einen durch die Gegend fährt, den Mund hält und sich alles anhört, was einem auf dem Herzen liegt.

Creepy

Ich weiß nicht ob der Name ein Witz, einfach nur ein Name oder Programm ist. Klingt irgendwie nicht nach netten Leuten.

clarksdale

Nebenwirkungen

Gestern das erste mal im Gespräch mit den Kollegen ein englisches Wort benutzt, weil mir das deutsche nicht eingefallen ist …

(VS)


„In early times some sufferer had to sit up with a toothache, and he put in the time inventing the German language.“ (Mark Twain)


Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

4 Gedanken zu „Schnipsel vom 29.6.2009

  1. Und die Frau Schäfer hüpft immer noch im zdf über die moma-Bühne. Nu isses aufgeflogen. Oder wird die noch eingeflogen? Oder nachher reingeschnitten?

    Oder ist am Ende das Morgenmagazin gar nicht live?

    Ich habs doch geahnt. Alles Schwindel beim Fernsehen. Und wenn ich Deinem Teil im Nicht-der-Süden – Buch glauben darf, dann gehts bei euch jetzt auch grad zu wie Hölle.
    Das Floß wird nicht rechtzeitig fertig.
    Die +-Behörde hat die Durchfahrt durch ihren Bundesstaat noch nicht genehmigt, weil irgendwelche Hygienevorschriften fehlen.
    Drei vom Team haben schon eine Waffe gekauft.
    Aber davon kommt natürlich nichts ins Weblog.

  2. weltreiselust sagte am :

    Ich muss was zum letzten Bild sagen. 🙂
    Grandios! Made my day.
    Wir wissen natürlich alle wie der Sohn gezuegt wurde….

    Grüße
    Weltreiselust

  3. Hm, sind sich Amerikaner wirklich immer ihrer Herkunft bewusst? Von der anderen Seite des großen Ozeans wirkt das ja nicht immer so.

    P.S.: Das Bild im Cadilac macht echt was her!

  4. @Uwe: Patricia ist noch in Deutschland. Wir sind ja auch noch gar nicht auf dem Floß. Diese Woche muss sie noch moderieren und dann direkt ins kalte Wasser bzw. die heiße Luft springen (bitte nicht missinterpretieren, ich meine wirklich nur die Hitze hier)

    @Kassiopaia: Ich gestehe eine gewisse Neigung zum Verallgemeinern ein. Ich kann natürlich nur von unseren Begegnungen ausgehen. Und da haben uns sehr viele Leute von ihrer Herkunft erzählt und konnten sie bis zu den Wurzeln in Europa oder bis zum Sklavenschiff zurückverfolgen (komische Sache, wenn Dir jemand erzählt: „Und dann haben sie meinen Ururgroßvater hierher verkauftund jetzt sind wir hier.“)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s