Mister & Missis.Sippi

Auf den Spuren Mark Twains mit dem Floß durch die Südstaaten

Archiv für die Kategorie “Sendetermine”

ZDF.kultur

Am Pfingstmontag sendet ZDFkultur alle drei Teile von Mister&Missis.Sippi!
Ab 15:45 Uhr gehts los. Und wer noch kein Digital Fernsehen oder Satelit… oder überhaupt keinen Fernseher zu Hause stehen hat, der läd sich einfach ZATTOO auf den Rechner und ab geht die Fahrt!

ZDF.kultur: 13.06.2011, 15:45 Uhr – 16:30 Uhr
ZDF.kultur: 13.06.2011, 16:30 Uhr – 17:15 Uhr
ZDF.kultur: 13.06.2011, 17:15 Uhr – 18:00 Uhr

Viel Spass

XXL-Mississippi-Nacht auf ZDF


In der Nacht vom Sonntag auf Montag, den 29. August zeigt das ZDF von 1.45 – 4.00 Uhr Mister&Missis.Sippi im Nachtprogramm.

* Sonntag, 29.08.2010 01:45 – 02:30 Uhr / Teil 1 (St. Louis – Cairo)
* Sonntag, 29.08.2010 02:30 – 03:15 Uhr / Teil 2 (Memphis – Vicksburg)
* Sonntag, 29.08.2010 03:15 – 04:00 Uhr / Teil 3 (St. Francisville – New Orleans)


Mister & Missis.Sippi (1/3)

Mit dem Floß durch die Südstaaten

Patricia Schäfer, Journalistin und Moderatorin des „ZDF-Morgenmagazins“, und der Schriftsteller Volker Strübing folgen den Spuren Mark Twains: Für die dreiteilige Dokumentationsreihe „Mister & Missis.Sippi“ rudern sie 2.000 Kilometer mit einem Holzfloß auf dem Mississippi. Wie einst Twains Protagonisten Huckleberry Finn und der Sklave Jim gehen Patricia Schäfer und Volker Strübing auf eine spannende Flussreise. Nur 37 Quadratmeter Floß teilen sie sich tagsüber mit der gesamten Crew auf dem Weg von St. Louis nach New Orleans – Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit, Moskitos, Stürme, reichlich Schlamm und Alligatoren inklusive.

An ihren Etappenzielen spüren sie der amerikanischen Geschichte nach und erleben den „American Way of Life“. St. Louis sei die „nördlichste südliche und die östlichste westliche Stadt der USA“, sagen die Bürger über ihre Stadt und versuchen so zu beschreiben, was die Stadt prägt. Von dort aus startete im 18. Jahrhundert die berühmte „Lewis und Clark Expedition“, um den weiten Westen zu erkunden. Auch Patricia Schäfer und Volker Strübing beginnen in St. Louis ihre Reise und lassen ihr Floß in den Mississippi gleiten.

Auf der ersten Etappe nach Cairo erleben sie ihre Flusstaufe in Sturm und Regen, sammeln die ersten hundert Moskitostiche und Feuerholz für das abendliche Lager auf einsamen Sandbänken. Von Cairo sagen übrigens die Einwohner, die Stadt sei wie ein Cheeseburger: ungesund und frei von Nährwert, aber man steht eben total drauf.

Mister & Missis.Sippi (2/3)

Mit dem Floß durch die Südstaaten

Die beiden Floßbewohner Patricia Schäfer und Volker Strübing sind bereits einige hundert Kilometer auf dem „Old Man River“ unterwegs. Ihr nächstes Ziel ist Memphis. Die Stadt ist vor allem durch die Rock ’n‘ Roll-Legende Elvis Presley bekannt geworden. Auch ein anderer berühmter Amerikaner ist, wenn auch auf tragische Weise, mit Memphis verbunden: Martin Luther King, der Bürgerrechtler, der dort 1968 ermordet wurde.

Nach einem Aufenthalt in Memphis geht es weiter in Richtung Süden – die beiden Ruderer erreichen Vicksburg, die berühmte Bürgerkriegsstadt und ihr nächstes Etappenziel. Der Traum von der amerikanischen Freiheit ist dort sehr lebendig und zeigt sich vor allem an den steigenden Verkaufszahlen großkalibriger Waffen. Sengende Hitze begleitet die beiden auf dem Weg nach Süden. Das Katamaran-Floß treibt im braunen Wasser langsam den Mississippi entlang. Ruhe vor den Moskitos finden die beiden nur im Zelt auf winzigen Flussinseln.

Mister & Missis.Sippi (3/3)

Mit dem Floß durch die Südstaaten

Auf den Spuren von Mark Twain folgen Patricia Schäfer und Volker Strübing weiter dem Lauf des Mississippis und fahren dem Golf von Mexiko entgegen. Ihre nächste Station ist St. Francisville. Eine Stadt, von der man denken könnte, sie sei das Vorbild für die fiktive Stadt Springfield in der Zeichentrickserie „Die Simpons“. Vom Alltag auf dem Floß gut trainiert, beobachten die beiden auf ihrer Weiterfahrt nach New Orleans ganz entspannt die Alligatoren.

Nach 2.000 Kilometern auf dem Mississippi erreichen Patricia Schäfer und Volker Strübing ihr Ziel: New Orleans, auch genannt „The Big Easy“. Dort ist man nicht nur stolz auf eine lange Geschichte, sondern auch darauf, dass man nicht so ist wie der Rest der USA. Auch nach Hurrikan Katrina gibt es hier immer noch die schönste Architektur der USA zu bestaunen.

„Mister&Missis.Sippi“ im Nachtprogramm

In der Nacht vom 9.07. zum 10.07.2010 wiederholt 3sat alle 3 Teite von Mister&Missis.Sippi im Nachtprogramm.
Wer also noch einmal in den Genuss kommen möchten, mit uns auf die Reise zu gehen…

* Sa. 10.07., 02.15 Uhr / Teil 1 (St. Louis – Cairo)
* Sa. 10.07., 03.00 Uhr / Teil 2 (Memphis – Vicksburg)
* Sa. 10.07., 03.45 Uhr / Teil 3 (St. Francisville – New Orleans)

Sendetermine: ”Mr.& Missis.Sippi“


Dreiteilige Dokumentationsreihe in 3sat

Samstag 03.04.2010 | 20:15 Uhr
Sonntag 04.04.2010 | 20:15 Uhr
Ostermontag 05.04.2010 | 20:15 Uhr

Ein Film von Volker Strübing und Lutz Neumann

Patricia Schäfer, Journalistin und Moderatorin des ZDF-Morgenmagazins, und Schriftsteller Volker Strübing tun es: Für die dreiteilige Dokumentation ”Mister&Missis.Sippi“ folgen sie den Spuren Mark Twains und rudern 2.000 Kilometer mit einem Holzfloß auf dem Mississippi. Nur wenige Quadratmeter ”Wohnfläche“ teilen sie sich auf dem spannenden Weg von St.Louis nach New Orleans – Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit, Moskitos, Stürme, reichlich Schlamm und Alligatoren inklusive. An ihren Etappenzielen spüren sie der amerikanischen Geschichte nach und erleben den ”American Way of Live“.

Mister & Missis.Sippi , 3 x 45min, DVC pro 50
Buch: Volker Strübing, Regie: Volker Strübing, Lutz Neumann
Kamera: Sabine Streckhardt, Ton: Marc Meusinger, Schnitt: Vanessa Rossi
Redaktion 3sat/ZDF: Anja Fix, Produktion: MonstaMovies Filmproduktion

Beitragsnavigation